Donnerstag, 19. Oktober 2017
www.ringen-kampfrichter.de

Optimale Bildschirmauflösung = 1280 x 1024
Wir haben 31 Gäste online
Home
Neue Gewichtsklassen und Regelanpassungen veröffentlicht PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 31. August 2017 um 16:36 Uhr

Die UWW hat im Rahmen einer Pressekonferenz von Präsident Nenad Lalovic am heutigen Freitag die neuen Gewichtsklassen und Regelanpassungen ab dem 1.1.2018 veröffentlicht.

Die größte Änderung ist definitiv der Turniermodus. Wie schon in diesem Jahr im Kadettenbereich, werden internationale Wettkämpfe künftig in einem Zwei-Tages-Modus ausgetragen. Das Wiegen findet jeweils am Morgen eines jeden Wettkampftages statt. Als Ausnahmeregelung sind 2018 am zweiten Tag 2kg Gewichtstoleranz gestattet, ab dem 1.1.2019 muss auch am zweiten Tag das Gewichtslimit erfüllt werden. Hierdurch soll vor allem die Gesundheit der Sportler geschützt werden, Präsident Lalovic möchte das aktuell extreme Gewichtmachen immer weiter unterbinden. Laut Statistiken treten 95% der Ringer auf Weltmeisterschaften in ihrem Land mindestens eine oder gar Gewichtsklassen höher an. Niemand soll die Verantwortung für eventuelle Spätfolgen weiter tragen und dies ist der Hauptgrund zu dieser revolutionären Änderung.

In diesem Zuge wurden auch die Gewichtsklassen leicht angepasst, vor allem aber gab es hier einige Verschiebungen, da man auf 10 Klassen pro Stilart aufgestockt hat. Hier die neuen Gewichtsklassen:

Freistil:

57kg-61kg-65kg-70kg-74kg-79kg-86kg-92kg-97kg125kg

Frauen:

50kg53kg-55kg-57kg-59kg-62kg-65kg-68kg-72kg-76kg

Griechisch-Römisch:

55kg-60kg-63kg-67kg-72kg-77kg-82kg-87kg97kg130kg

Sowohl bei den Junioren als auch bei den U23 Wettkämpfen, werden fortan die Senioren-Kategorien gerungen. Kadetten Gewichtsklassen werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Weitere Regeländerungen:

  • Ab 2018 gibt es im greco wieder eine Bodenlage. Die Bodenlage soll jedoch nur selten angeordnet werden und ist außerdem auf maximal 2 pro Kampf limitiert. Die Position der angeordneten Bodenlage wird verändert, der Obermann beginnt fortan seitlich.
  • Verwarnungen bekommen wieder weniger Gewicht, es gibt fortan nur noch einen Punkt für den Gegner
  • Die Schiedsrichter Ausbildung wird weiter verbessert, es steht ein 4-Jahres-Plan von 2017-2021

Desweiteren wurden die Ausrichter der Internationalen Meisterschaften 2018 bekannt gegeben.

Männer + Frauen:
EM: Kaspijsk, Russland
WM: Budapest, Ungarn

U23:
EM: Bydgoszcz, Polen; Skopje; Mazedonien oder Istanbul, Türkei
WM: Bukarest, Rumänien

Junioren:
EM: Rom, Italien oder Skopje, Mazedonien
WM: Trnava, Slowakei

Kadetten:
EM: Bydgoszcz, Polen oder Kiev, Ukraine
WM: Zagreb, Kroatien

Quelle: www.ringen.de

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Hoffmann

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 31. August 2017 um 16:45 Uhr